Schwarz-Weiß-Denken?!

Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, das Schwarz-Weiß-Denken daher rührt, weil es ein Unterschied macht ob ein Kind an sich selbst wachsen konnte, also wegen seiner selbst geliebt wurde oder identifiziert mit seinen Eltern leben musste. Das bedeutet, sein Überleben davon abhing, zu wissen ob es in den Augen der Eltern gerade etwas Gutes oder schlecht getan hat. Es gibt dann nur gut oder schlecht, Schwarz oder Weiß. So gibt es dann im späteren Leben auch nur ein Schwarz oder Weiß. Ja oder Nein, nichts dazwischen.
Doch erlebe ich, das ein großer Teil der Menschen nur aufteilt in Schwarz oder Weiß und auch meist die, die psychiatrisch nicht in Erscheinung getreten sind.Ich bin auch zu dem Schluss gekommen, das sobald Menschen in Widerspruch geraten mit ihrer Schwarz- Weiß Ideologie sie psychisch in schwere Depressionen und Angstzustände geraten, weil sie ab da fühlen können, das ihr „eigenes selbst“ unter dem Schwarz -Weiß Muster begraben liegt.

Advertisements

Über blackpast

Geboren 1966 ,wohnhaft in Deutschland ,Brandenburg.Seit 1994 beschäftige ich mit intensiv mit psychischen Problemen die im Zusammenhang mit Erziehung,Gesellschaft und Ideologie stehen.Es gibt viel Aufklärungsbedarf von dem ich hier berichten will..
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s