9 diagnostische Kriterien für die Borderline-Persönlichkeitsstörung sowie ihre Gründe ,aus meiner Sichtn

9 diagnostische Kriterien für die Borderline-Persönlichkeitsstörung (1) Verzweifeltes Bemühen, tatsächliches oder vermutetes Verlassen werden zu vermeiden. >Man bekam ja immer gesagt , nein ! du schaffst es nie allein. (2) Ein Muster instabiler, aber intensiver zwischenmenschlicher Beziehungen, das durch einen Wechsel zwischen den Extremen der Idealisierung und Entwertung gekennzeichnet ist. >Ich wurde so gehalten ,das ich nie autonom und souverän werden konnte.Meine Erziehung basiert auf Belohnung und Bestrafung.Ich musste mich immer mit anderen messen ,durfte nie ich selbst sein. (3) Identitätsstörung, d. h. ausgeprägte und andauernde Instabilität des Selbstbildes oder der Selbstwahrnehmung. >Ich hatte Angst Dinge zu tun für mich ,weil die Bedürfnisse meiner Erzeuger immer im Vordergrund stehen mussten.Ich war nie ganz Anwesend ,man hat mich nie als ganzes akzeptiert. (4) Impulsivität in mindestens zwei potentiell selbstschädigenden Aktivitäten (z.B. Geldausgeben, Sexualität, Substanzmißbrauch, rücksichtsloses Fahren, Essanfälle). >Da ich meine Eltern und Personen von denen ich abhängig war nicht hassen durfte bzw. wütend sein durfte ,hasste ich mich selber dafür .Wohin sollte ich meine Wut sonst fokusieren.Ich hasste ständig ,das ich nie angenommen wurde und das tun durfte was andere tun ,also musste etwas schlechtes an mir sein,was sonst war Schuld ? (5) Wiederholte suizidale Handlungen, Selbstmordandeutungen oder -drohungen oder Selbstverletzungsverhalten. >Ich hasste mein Leben ,es war entsetzlich und es war leer .Es war wertlos ohne geliebt zu werden.Ich wollte mir das Leben nehmen um das mich in der letzten sekunde jemand rettet und sich meiner annimmt ,ich konnte dies nicht mehr ,nach meiner erfahrenen Ablehnung überall. @Am Ende hab ich mich doch noch gerettet 🙂 (6) Affektive Instabilität infolge einer ausgeprägten Reaktivität der Stimmung. >Wie oft wurde ich gedemütigt ,erpresst,missbrauch und benutzt .. überall herrschte dieses Verhalten,überall da wo keine Liebe ist .Wieviel tausendmal wurde ich verletzt und schwieg aus Angst.Mein Körper war ein Speicher schlechter Erinnerungen und erlebter Gewalt .Da wundern sich Menschen das meine Stimmung etwas schneller umschlägt als bei anderen die noch nicht die Erfahrung mit Gewalt hatten oder sie einfach nicht wahr haben wollen. (7) Chronisches Gefühle von Leere. Meine Seele wurde mit nichts gefüllt ,was Liebe auch nur nahe kommt.Ich durfte nie sein wie ich war ,es ist in mir nichts außer der Leere ,es gab niemand etwas hinein ,selbst mir selbst wurde es vergönnt darin zu leben. (8) Unangemessene, heftige Wut oder Schwierigkeiten, Wut oder Ärger zu kontrollieren. >Nachdem ich ständig nicht meine Eltern hassen durfte die ich verachtete ,weil ich von ihnen als Kind abhängig war und gequält wurde seelisch ,staute sich mehr und mehr der Hass .. ich wurde beim kleinsten verdacht missbraucht oder ignoriert zu werden wütender und als ich merkte ,das die erzieherischen Methoden in unserer Gesellschaft auch missbräuchlicher Natur waren ,war ich ständig im Konflikt mit allem und jenen.Verständlich nicht unangemessen ! (9) Vorübergehende, durch Belastungen ausgelöste paranoide Vorstellungen oder schwere dissoziative Symptome. >Wenn man in einem System das dem elterlichen und autoritären dient ,überall und in jeden eine Gefahr sieht denunziert,verraten zu werden nur wenn man sich so benimmt wie man ist ,dann fühlt man sich immer verfolgt schon dann ,wenn man einfach versucht so zu sein wie man sich am besten fühlt.Man fühlt Verbote .. Dissoziationen waren und sind Überlebenstrategien die damals wie heute den emotionalen vom gedanklichen Teil trennen umso vor schmerz zu schützen.Traurig das das alles so ist ,aber krank sind die Menschen ,die uns so zerstört haben.Krank ist aber auch, uns als krank zu bezeichnen.Wir sind ja nur die Opfer von kranken und wir haben eine Chance uns weiterzuentwickeln.

Advertisements

Über blackpast

Geboren 1966 ,wohnhaft in Deutschland ,Brandenburg.Seit 1994 beschäftige ich mit intensiv mit psychischen Problemen die im Zusammenhang mit Erziehung,Gesellschaft und Ideologie stehen.Es gibt viel Aufklärungsbedarf von dem ich hier berichten will..
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s