Psychisch krank ,warum fühle ich und was fühle ich

Psychisch krank oder sich psychisch krank fühlend sind die Menschen ,deren natürliche Empathiefähigkeit nicht durch die Eltern oder Autorität getötet wurde und sie dadurch erleben und spüren können wie Oberflächlich und grausam die Menschen um sie herum sind ,die ihre Empathiefähigkeit schon lange verloren haben.

Advertisements

Über blackpast

Geboren 1966 ,wohnhaft in Deutschland ,Brandenburg.Seit 1994 beschäftige ich mit intensiv mit psychischen Problemen die im Zusammenhang mit Erziehung,Gesellschaft und Ideologie stehen.Es gibt viel Aufklärungsbedarf von dem ich hier berichten will..
Zitat | Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Psychisch krank ,warum fühle ich und was fühle ich

  1. desweges schreibt:

    Genau so empfinde ich das. Und es tut unendlich weh zu sehen, wie manche miteinander umgehen. Auch selbst ist man oft betroffen und leidet und kommt doch nicht raus aus alten Mustern.

    • blackpast schreibt:

      Vielen Dank für dein Kommi 🙂 .Ja es tut mir auch unendlich weh ,macht mich wütend und traurig und verletzt mich .Ich muss sagen das ich sehr darunter leide .Wir haben alle so keine rosige Zukunft weil sich alles ständig noch verschärft. Jeder der nicht empathisch ist hinterfragt nichts mehr und tut anderen dann das an was er selbst so erlebte ohne es zu verstehen.Gehorche oder sterbe.In dieser Welt gilt dann der jenige der auf die Empathielosigkeit hinweist mit seinem Leidensdruck schon als „Krank“.Wir sollten immer bei dem bleiben was wir empfinden ,in der Realität bleiben und alle damit konfrontieren ,unsere einzige Chance das sich überhaupt etwas ändert damit wir glücklicher leben können.

      • desweges schreibt:

        Ich habe gute Erfahrungen mit GFK (Gewaltfreie Kommunikation) gemacht. Seit ich mehr in der Ich-Sprache spreche, was bei mir von dem gesagten ankommt, was das gesagte bei mir auslöst und ich mehr auf mich und meie Bedürfnisse achte, geht es mir besser.
        Auch im Gegenüber löst das was auch, auch wenn er schon abgestumpft ist. Es ist ein langer mühsamer Weg, da man den anderen und sein verhalten nicht beeinflussen kann, aber er lohnt sich.
        Du hast recht. Wenn wir glücklich leben oder wenigstens glücklicher, dann ist es ein guter Weg, der vielleicht auch die anderen pö a pö merken und vielleicht auch dort sich was ändert.
        Ich habe sogar dadurch in meinem Vater was zum Wanken gebracht. Das er sein Verhalten hinterfrägt und auch inzwischen sieht, das er psychisch nicht unbelastet ist. Klar er geht (noch) nicht zur Psychotherapie / wird er vielleicht auch nie, aber es bewegt auch in ihm was.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s