Anmerkung zum Gegenteil : System oder Persönlichkeit ? Was ist dir lieber ..

Alle Kinder die in ihren Bedürfnissen und Wünschen ungestillt blieben ,sei es Schutz oder Nähe flüchten sich in die Gesellschaftliche ,systemische Welt wo sie in Form von Arbeit oder Leistung ihre Schuldgefühle abarbeiten können oder besonders gut in der Schule sein können um ein Sinn oder eine Bedeutung zu bekommen .Die Identifizierung erfolgt immer an Vorgaben von außen bzw. an den Eltern ,wer geliebt werden will muss leisten.Liebe benötigt keine Leistung ,sie ist da ohne etwas zu tun.Wer etwas tut um dadurch geliebt zu werden ,wird nicht geliebt dafür ,weil nie Liebe da war schon vorher nicht.Was wir aber lernen zum Beispiel in der Schule ,das unser ICH keine große Bedeutung hat in der Masse ,wir lernen viele für uns unanwendbar Dinge und wir lernen allein bin ich machtlos,ohnmächtig und hilflos .Diese Machtlosigkeit beginnt ja schon vorher ,als Kleinkind das erfährt wenn es schreit kommt oft auch keiner mehr um zu helfen und zu trösten.Viele ziehen sich da schon in sich zurück oder werden durch den Schulzwang dazu konditioniert ,sich selbst nur überlebensfähig zu sehen wenn sie ihren eigenen Willen allem unterordnen.Den Autoritätspersonen ,der Angst der sie ausgesetzt sind und dem Wissen ,Widerstand ist zwecklos . Das allein ist alles schon traumatisch für heranwachsende Menschen ohne Frage.Aber wenn dann nach Erziehung durch die Eltern und der Schule plötzlich Menschen zu sich kommen im Schmerz und fühlen ganz schlimme Gefühle ,die sie nicht zuordnen können ,dann ist auch kein Wunder ,diese Menschen haben noch Glück ,es hat etwas in ihnen die widrige Zeit überlebt ,das jetzt ein Weg ins Freie sucht ,ihre Persönlichkeit ,ihr eigenes „ICH“ das anfängt zu revoltieren und damit zeigt ich möchte nicht fremd bestimmt bleiben und ich möchte Wahrhaftig sein so wie ich bin .. Diese Menschen kämpfen ihr Leben zurück in Therapien oder allein,aber sie kämpfen für sich selbst.Der andere Teil der Menschen bzw. die Menschen die behaupten sie haben weder Ängste noch Depressionen sehen ihr eigenes ICH nicht mehr und haben statt dessen Wünsche und Bedürfnisse andere zu ihren eignen erklärt und kommen nicht in Konfrontation mit dem Schmerz weil sie nicht fühlen,nicht fühlen können dadurch was sie erlitten haben .. das ist der Unterschied zwischen psychisch krank und normal ..Unreif sind und bleiben die nicht kranken ,die nicht fühlenden ,die Menschen die ihr eigenes nicht sehen wollen oder können.Die Menschen die Bedürfnisse anderer als ihre eigenen angenommen haben fühlen sich im System scheinbar gut aufgehoben und sicher .Das geht aber nur solange wie das System existiert .Bricht dieses zusammen ,De-kompensieren die meisten und müssten dann mit sich selbst bestimmt leben was aber dann fast unmöglich ist .Auch sie bräuchten dann eine Therapie oder bzw ihre Persönlichkeit zurück .

Advertisements

Über blackpast

Geboren 1966 ,wohnhaft in Deutschland ,Brandenburg.Seit 1994 beschäftige ich mit intensiv mit psychischen Problemen die im Zusammenhang mit Erziehung,Gesellschaft und Ideologie stehen.Es gibt viel Aufklärungsbedarf von dem ich hier berichten will..
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s